Was ist SEO?

SEO ist die englischsprachige Abkürzung für Suchmaschinen-Optimierung (“search engine optimization”). Hierbei geht es darum die eigene Webseite so zu Bearbeiten, dass sie von Suchmaschinen wie Google gut gelesen werden kann.

 

Warum lesbar machen?

 

Oder anders gesagt: was hast Du davon, wenn Google oder Yahoo deine Seite besonders gut lesen können? Ganz einfach, wenn jemand einen Suchbegriff eingibt, der zu deiner Seite passt, wirst du so weiter oben in der Ergebnisliste angezeigt. Suchmaschinen haben streng geheime Algorithmen, anhand derer sie die Relevanz Deiner Webseite für die gerade eingegebene Suchanfrage bewerten.

Hast Du beispielsweise einen Spielwarenladen in Elmshorn, dann möchtest Du gefunden werden, wenn jemand “Spielzeug” und “Elmshorn” sucht.

 

Wie werde ich gefunden?

 

Beziehungsweise, wie kannst Du deine Webseite für Suchmaschinen optimieren. Die Antwort darauf kann beliebig vielschichtig und kompliziert ausfallen, an dieser Stelle soll es aber eine überschaubare Übersicht geben. Denke dabei daran, dass die Algorithmen geheim sind, es gibt grundsätzlich keine Garantie, dass Du durch das Einhalten sämtlicher SEO-Regeln, die Du im Internet findest, bei allen Suchbegriffen an erster Stelle bei Google landest.

 

Schlüsselworte

 

Für Deine Webseite musst Du dich auf eine handvoll Schlüsselworte beschränken, unter denen Du gefunden werden willst. Um bei den Spielwaren zu bleiben: Kuscheltiere, Brettspiele, Eisenbahn, Kartenspiele, Bausätze, Holzspielzeug, Puppen, Stifte, Würfel… Das mögen alles für Dich sinnvolle Schlüsselworte sein, sind aber zu viele. Jede Seite Deiner Webseite sollte auf EIN Schlüsselwort optimiert werden.

Lege Dir also jeweils eine Seite an für “Spielwaren” (Hauptseite), “Stofftiere”, “Gesellschaftsspiele” und “Bastelbedarf”. So bringst Du Dich auch selbst dazu, den Inhalt Deiner Seite thematisch besser zu gliedern.

 

Dateinamen

 

Die Bilder auf Deiner Seite sollten nicht “bild1.png”, “img_04-03.jpg” oder “DCIM00883239.png” heißen, sondern einigermaßen beschreiben, was auf den Bildern zu sehen ist. Auch darüber wird der Inhalt Deiner Seite erkannt.

 

Verlinkungen

 

Die Referenzen Deiner Seite sind früher Hauptbestandteil des Algorithmus gewesen, heute sind sie zumindest noch wichtig. Es geht hierbei um die Seiten, auf welche Du verlinkst, sowie – viel wichtiger – Seiten die auf Deine Seite verlinken. Stimmen Deine Referenzen thematisch mit Deiner Seite überein, so wird sie in diesem Bereich besser bewertet.

 

Inhalt

 

Dies ist der Teil, der zum Großteil in Deinen Händen liegt. Ein paar Tipps, wie Du den Text auf Deiner Seite besonders Interessant gestalten kannst wird es in einem späteren Beitrag geben.

Grundsätzlich sollte der Inhalt deiner Seite möglichst Qualitativ hochwertig, informativ und fehlerfrei sein. Zum einen erkennt der Algorithmus, wie gut dein Text ist, zum anderen bleiben Deine Besucher länger auf deiner Seite, was ebenfalls für eine bessere Bewertung sorgt.

 

Technische Mittel

 

Hier will ich gar nicht weiter ins Detail gehen. Es geht um die Verwendung von Formatierungen (Überschriften, Textblöcke, Navigation), die im Quelltext entsprechend gekennzeichnet werden. Es darf pro Seite nur eine Haupt-Überschrift geben, zusammengehörige Textblöcke werden entsprechend ausgezeichnet und Verlinkungen müssen richtig gesetzt und benannt werden.